Treffpunkt  

Seite 1 / 825 Nächstes
  TOOOOR
820071 | MO 30.03.2020 - 23:51 Uhr

?? Wie meinst du das mit dem dummen Beitrag ?


  Alzenauer
820069 | MO 30.03.2020 - 22:53 Uhr

War hier nicht gerade noch ein strunzdummer Beitrag?

Ende der 60-er als Kind gegen St. Pauli, unten nebst Nachbarsjungen am Zaun der Nord abgestellt worden. Später Balljunge, VfL-Echo an der Kreuzstraße Ecke Wesereschstraße verkauft. Noch später Kassierer an der Nord und an der West gewesen. Über fünfzig Jahre VfL.


  TOOOOR
820068 | MO 30.03.2020 - 22:34 Uhr

Meine Anfänge waren Anfang der 90er in der 2.Liga mit meinem damaligen besten Kumpel im Alter von 15 Jahren. Natürlich direkt in die Ost ganz nach oben und Krawall gemacht an der Rückwand die so schön knallte. An die Spiele kann ich mich im Detail nicht annähernd mehr erinnern leider.  Naja....Ich komme aus dem Landkreis und hatte noch nie eine andere neben meinem VFL ,versteht sich von selbst oder.......:-)


  Harpastum
820066 | MO 30.03.2020 - 22:07 Uhr

Als fast lebenslanger Exilant bin ich erst mit 16 Jahren zum VfL gekommen.

Mein erstes Spiel war 95/96 in Delmenhorst gegen Atlas. Ich glaub, es war der letzte Spieltag und es ging um gar nichts mehr. 

Ich guckte mir das Spiel mit meinem Vater zusammen neben der Sprechkabine an. Dazu sei erklärt, dass mein alter Herr damals in DEL im öffentlichen Dienst tätig war und auf dem kurzen Dienstweg freien Zutritt in das Hauptgebäude gegenüber der Sitzplatztribüne bekam. 

Wenn ich mich Recht erinnere, waren nur 15 VfLer vor Ort. Was die Vermutung unterstreichen würde, dass es um nix mehr ging. 

In der nächsten Saison wurden sofort Nägel mit Köpfen gemacht und ich holte mir ne Dauerkarte für die Ost und fuhr auch Auswärts alles mit. 

Leider ist es bei mir, familiär und beruflich bedingt, die letzten Jahre ruhiger geworden was Spielbesuche betrifft. 

Umso mehr freue ich mich über VfL Aufkleber an Ampeln und Autos oder Lila-Weisse Schals hier im Exil :)


  spitze70
820065 | MO 30.03.2020 - 21:36 Uhr

An die DFL

Beendet die Saison

Das wird nichts mehr.Die Professorin bei Hart aber Fair,deutet das an.

Die Recherche im Focus läßt auch keinen Funken Hoffnung aufkommen.


  violet-white
820064 | MO 30.03.2020 - 20:39 Uhr

Ich war zwar schon vorher ein paar Mal mal da, die erste konkrete Erinnerung war und ist aber der Abstieg 93. Heimsieg gegen den Meister aus Freiburg, was für mich (als noch halbes Kind) eigentlich Grund zur Freude war, mein Onkel sowie meine 2,5 Jahre älteren Cousins waren nach dem Spiel aber übel gelaunt, trotz Sieg. Erinnere mich noch genau das ich gefragt habe wieso alle trotz Sieg so mies drauf sind  ;-)

 

93/94 und 94/95 war ich dann so oft wie möglich (immer wenn ich durfte) mit. Im Sommer 95 dann mitm Fahrrad ins 20 Kilometer entfernte Osnabrück um vom Ersparten und ohne Erlaubnis/Kenntnis der Eltern die erste Dauerkarte zu kaufen. Trotz späterem Exilantentum war das der Beginn einer 16jährigen Dauerkarten-Serie, die erst mit dem Abstieg 2011 (aufgrund der Entfernung, einer gewissen Enttäuschung und wichtiger werdender anderer Dinge) endete. Die acht Jahre dritte Liga war ich dann trotzdem noch oft dabei, allerdings nicht mehr immer an der Brücke und auch Auswärtsspiele beschränkten sich auf Spiele in der näheren Umgebung sowie einige Highlights und andere Ausmahmen. Seit dieser Saison wieder mit Dauerkarte, der Kreis schließt sich also.


  Der Bassumer
820063 | MO 30.03.2020 - 19:51 Uhr

Meine erste Begegnung mit dem VfL und der Brücke fand irgendwann in den 70ern in der 2.Liga statt. Ich lebe nicht in oder um Osnabrück, habe ich auch nie. Damals stand ich noch auf der "falschen" Seite, denn mein Vater hatte mich zu einem Auswärtsspiel mitgenommen und der war Hannover-96-Anhänger. Wir standen auf der Nord, und 96 gewann 1:0 oder so. Ein Osnabrücker sagte nach dem Spiel zu mir, auf meinen großen weißen Teddy im 96-Trikot, den ich dabei hatte zeigend: Ach deshalb habt ihr heute gewonnen! 😁


  pittjepuck
820062 | MO 30.03.2020 - 19:34 Uhr

Jetzt auf Magenta Sport BS vs. Meister 18/19!


  pittjepuck
820061 | MO 30.03.2020 - 19:29 Uhr

Ich kann das nur bestätigen, Per. In meiner Gegenwart wurde sogar eine 3-Liter-Flasche Lambrusco auf der Nord aus 'nem ollen Bundeswehr-Rucksack gezogen 😚


  Per Coy
820060 | MO 30.03.2020 - 18:41 Uhr

Beschiss ging auch noch Jahre später gut, bis in die Nullerjahre hinein haben wir als arme, arme Schüler bzw. Studis das Dosenbier gefühlt hektoliterweise durch den Zaun hinter der Nord von einem Rucksack in den anderen wandern lassen ;-)


  FischkenMulthaup
820059 | MO 30.03.2020 - 18:21 Uhr

Überhaupt keiner durch den kaputten Zaun zwischen Nord- und Osttribüne Ende der 60 er, Anfang der 70er geklettert ? Der war nach Reparatur häufig wieder ziemlich schnell inne Wicken...Ich sage ja nicht, dass ich diesen Betrug am VfL mitgemacht habe, ich hab´s auch nur gesehen...*grins*  Aber bis dann ein oder zwei Ordner kamen, waren regelmäßig 30, 40 Leute hinter den beiden Tribünen ins Stadion gelangt. 


  allwetterfan
820058 | MO 30.03.2020 - 17:53 Uhr

Ich erinnere mich noch sehr genau, weil ich "Spätberufener" bin - die verk*ckte Aufstiegsrelegation gegen Kickers Offenbach 1999, da war ich aber schon Mitte 20. Hab mich später ziemlich geärgert, gegen Union Berlin ein Jahr später nicht dabei gewesen zu sein, weil sich meine Freunde für OpenAir-Kino im Schlossinnenhof entschieden hatten. Das war dann aber kaum zu ertragen, weil zwei Stunden alle paar Minuten lang Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal in Richtung Bremer Brücke alles übertönten, bis dann ein hupender Korso das Ergebnis erahnen ließ und die gesamte Innen- und Altstadt lilaweiß geflutet wurde. Hatte dann lange gefühlt Fußball-unaffine Freundeskreise (bzw. solche Freunde und Bekannte, die eher heimlich zum VfL gingen und mich nicht einfach mal bewegten, mitzukommen - damals wurde man dafür zumindest in akademischen Kreisen mitunter noch schief angeguckt, was heute zum Glück völlig anders ist), nur beim Sommermärchen wurden alle zu Fußballfans, und im Nachlauf dieses Partysommers kam ich dann zu einer Pokalkarte gegen Hertha BSC im selben Spätherbst. Nach dem Aufstieg 2007 war ich dann in der Hinrunde gegen Paderborn (0:0) dabei und erlebte danach gegen 1860 den ersten Heimsieg und stand erstmals nicht auf Nord, sondern auf der Ost. Damals noch etwas irritiert, warum es bei einem Tor mit Ansage (Elfmeter) unbedingt eine Bierdusche geben muss ;-) In der Rückrunde habe ich dann mindestens jedes zweite Spiel gesehen, die nächste Saison startete mit einer Dauerkarte Ost/Affenfelsen (damals noch ständig wechselbar), der ersten Auswärtsfahrt zum Millerntor und weiteren positiven wie negativen Auswärtserlebnissen. Der Abstieg war dann dank der Pokalkracher und des direkten Wiederaufstieges schnell vergessen. Unter Fuchs war ich zwar ziemlich enttäuscht, aber zu dieser Zeit habe ich schon kein Heimspiel mehr verpasst, wenn ich irgendwie in Osnabrück sein konnte und einige Auswärtsfahrten waren auch dabei. Man war halt lila-weiß "sozialisiert" und es ging eben nicht nur um das Spiel selbst, sondern sehr stark auch um die gleichfalls infizierten Freunde. Vereinsmitgliedschaft, lebenslange Dauerkarte, ein paar Aktivitäten in der Fanabteilung, Kleinsponsoring und Vorstandsposten im Trägerverein dieses Forums folgten unabhängig vom sportlichen (Miss-) Erfolg. Hätte mir das noch Ende 2007 jemand gesagt, hätte ich ihm vorgeworfen, abstruse Legenden über mich zu entwerfen ;-)


  Per Coy
820057 | MO 30.03.2020 - 17:11 Uhr

@Sesselfan

Endlich mal einer, dem es genauso geht. Ich hab auch keinen blassen Schimmer. Und das war noch ne Ecke später. Überhaupt erinnere ich mich an wenig konkretes in Sachen VfL aus Kindertagen - mit der einen Ausnahme, dass ich Neale Marmon großartig fand. 


  Streifenpullover
820056 | MO 30.03.2020 - 15:53 Uhr

An mein allererstes Spiel kann ich micht erinnern, ich war als Kind jedenfalls ein paar Mal im Stadion. Geklickt hat es bei mir beim Pokalspiel gegen die Hertha kurz vor Weihnachten 2006. Habe danach in der Rückrunde kein Heimspiel mehr verpasst und seit der Folgesaison eine Dauerkarte. Seitdem habe ich vielleicht fünf Heimspiele verpasst. Allesfahrer geworden bin ich in det Rückrunde der Saison 2012/13, weil mir Eule Beermann nach dem Sieg in Haching versprochen hat, beim nächsten Auswärtssieg bekäme ich sein Trikot. Danach gewann dee VfL nur noch ausgerechnet in Halle. Das Trikot habe ich leider nicht bekommen. Aber es scheint so, dass Eule seinen Vertrag in Heidenheim nicht verlängern wird und er seine Zukunft sowieso in Osnabrück sieht. Vielleicht gibt es ja nach der Krise ein Wiedersehen. 


  sesselfan
820055 | MO 30.03.2020 - 15:17 Uhr

Mich überrascht immer wieder wie genau viele sich an ihr erstes Spiel erinnern. Das ist bei mir völlig anders. Ich habe keine Ahnung mehr wann das war, auch nicht in welchem Jahr. Meine Grosseltern wohnten damals in der Ebertallee und wenn wir Sonntags dort zu Besuch waren, durfte ich mit meinem Bruder zum VFL gehen. Eigentlich weiss ich nur noch das es bis zum 14. Lebensjahr 2 DM Eintritt kostete und das ich ab 14 immer versuchte das Abreissen der Karte zu vermeiden, da man sie dann nochmal verwenden konnte und ich die 5 Mark oft nicht hatte. :D Also muss das irgendwann Mitte der 70er Jahre gewesen sein. Was ich aber noch weiss ist das ich einmal dort war und unbedingt wieder hin musste. Später sind wir dann mit dem Fahrrad von Hollage aus hin gefahren und haben das dann für die Dauer des Spieles bei Oma und Opa abgestellt. Busse fuhren ja früher am Wochenende kaum zwischen Hollage und Osnabrück.


  Gengar
820054 | MO 30.03.2020 - 15:14 Uhr

Das überrascht mich jetzt wirklich..

Die Profis vom KFC Uerdingen sind nicht bereit auf Teile Ihres Gehaltes zu verzichten oder Kurzarbeit zu leisten.

Quelle


  Gengar
820053 | MO 30.03.2020 - 14:50 Uhr

Meine Geschichte:

Wirklich aufgefallen, ist mir der VfL erstmals im Spiel FIFA 2009. Nachdem Aufstieg in die 2. Bundesliga habe ich mir dann eigentlich jede Zusammenfassung auf Sport 1 angesehen und war begeistert von dem kleinen, aber schicken Stadion und der Stimmung, die mitreißend war.

Auch der Abstieg und die echt triste Folgesaison änderten nichts an meinem immer stärker werdenen Interesse. Neben Liveticker, Video-Zusammenfassungen wurde auch der Treffpunkt zur Tagesroutine. Trotzdem lies ein Besuch an der Brücke weiter auf sich warten.

Heute kann ich mir echt nicht erklären warum es bis zum Ende der Saison 2012/13 dauerte. Nachdem ich eigentlich jedes Spiel im Livestream verfolgt habe, bin ich zum letzten regulären Spieltag gegen Aachen erstmals im Stadion gewesen. Ein 4:0 Sieg mit toll-herausgespielten Toren und über 13.000 Leuten, die echt Stimmung machten. Dann das minutenlange Warten auf's Ergebnis vom Spiel Heidenheim gegen Offenbach, ein älterer Herr neben uns, der das Vaterunser schrie.. und dann.. das Ergebnis.. 0:0. Alles rastet aus, der ältere Herr sprang uns an und umarmte uns, die Zuschauer kletterten über die Zäune und alle waren glücklich. Ein perfekter Tag.


  spitze70
820052 | MO 30.03.2020 - 14:45 Uhr

Noch nicht


  Pelle-97X
820051 | MO 30.03.2020 - 13:20 Uhr

Pick/Kühlwetter Nach Heidenheim 


  pittjepuck
820050 | MO 30.03.2020 - 12:17 Uhr

Fischken, er war vor F. E. im Kasten vom TUS. Für den damaligen Klassenerhalt von Haste in der Regionalliga fehlte letztlich mMn 1 Punkt. Somit stieg der Verein dann in 1968 ab. 

Die Osnabrücker Fussballhistorie ist schon sehr interessant. Viele namhafte Vereine gaben hier ein Stelldichein. Uwe Seeler mit dem HSV zum Beispiel bei der Eintracht.


  spitze70
820049 | MO 30.03.2020 - 11:59 Uhr

Was den FDP-Chef Lindner als Fan von Borussia Dortmund schmerzen würde, sei aber der Fakt: „Bundesliga mit Publikum und Fans wird mit das letzte sein, was wir wieder öffnen.“


  spitze70
820048 | MO 30.03.2020 - 11:53 Uhr

Beim DSC war die Süd so wackelig.Das ist auch 50 Jahre später unglaublich.


  Goyatley
820047 | MO 30.03.2020 - 11:27 Uhr

@spitze70    

wenn ich mich recht erinnere, waren diese zusätzlich auf die Ostkurve aufgebaut worden und recht wackelig. Würde heute sicher nicht mehr genehmigt werden...


  Merzener
820046 | MO 30.03.2020 - 10:59 Uhr

Einer der "Fieselmänner" können es ja auch nicht sein. Denn dann hättest du ja drei Onkels beim TuS Haste gehabt. :-)


  spitze70
820045 | MO 30.03.2020 - 10:56 Uhr

@Goyatley

Sag mal wo waren die Holztribünen.Ich kann mich nicht mehr erinnern.Vielleicht weiß es HP.

In den 70er Jahren schwankte es mächtig beim DSC.


  querlatte2
820044 | MO 30.03.2020 - 10:51 Uhr

RWE verkauft virtuelle Tickets, Biere und Bratwürste:) 100.000€ haben die so schon zusammen bekommen.

Hmm...meine virtuelle Bestellung für den Rest der Saison:

4 Tickets/Steher

einige Biere

4x Bratwurst


  FischkenMulthaup
820043 | MO 30.03.2020 - 10:29 Uhr

@pittje
Dann müsste ich Deinen Onkel eigentlich kennen ? Welche Position hat er denn gespielt. Im Tor sicher nicht; das war Elseberg... 


  Vaufel
820042 | MO 30.03.2020 - 10:12 Uhr

Mein erstes VfL-Spiel war vermutlich in der Saison 82/83. Vaddern holte mich direkt nach dem Training (F-Jugend (Minikicker gab es noch nicht)) mit seinem roten Golf 1 vom Sportplatz ab. Wir sitzen auf den Holzbänken der Südtribüne und sehen ein tolles Spiel gegen eine Mannschaft mit gelben Trikots (im Nachhinein meine ich, es müsste sich um Union Solingen gehandelt haben). Es war sehr warm. Gott sei Dank lief ein Mann mit Kittel und Bauchladen durch die Reihen und ich durfte sogar eine Cola trinken. Danach wollte ich immer wieder zum VfL... Bis heute. Und auch wenn es Tage gab, wo man eigentlich nicht "wollte", war ich da... ;-)


  Wohlgemuth
820041 | MO 30.03.2020 - 09:53 Uhr

1968 oder 69: 1:0 gegen Arminia Hannover. Danach Bundesligaaufstiegsrundenheimpleiten gegen Röchling Völklingen und Bochum. Ein Heimspiel gegen Polizei Bremen, die keine einheitlichen Sporthosen hatten. Ein Heimsieg gegen den kleinen HSV aus Heide.

Das erste 2.BL Nord Heimspiel gegen Uerdingen mit Manfred Kroke im Tor.


  Morgan1899
820040 | MO 30.03.2020 - 09:32 Uhr

Nach Angaben von „Magenta-Sport" (www.magentasport.de, Social Media, Magenta TV) taucht der VfL Osnabrück in der kommenden Woche gleich doppelt im Programmplan auf – und das jeweils in voller Länge. Am Montag (30. März) wird um 19 Uhr das Niedersachsen-Derby des VfL bei Eintracht Braunschweig gezeigt. Ein denkwürdiges Spiel in der 3. Fußball-Liga. Der VfL gewann am 26. Oktober 2018 mit 4:3 – und fuhr damit den ersten Sieg in Braunschweig seit 58 Jahren ein. Lesen Sie hier.

Am Samstag, 4. April, 19 Uhr, kommen die VfL-Fans noch einmal voll auf ihre Kosten. Gezeigt wird dann das Spiel des VfL gegen den TSV 1860 München. Am 8. August 2018 rettete Marcos Álvarez dem VfL mit einem Traum-Freistoß in der Nachspielzeit ein 2:2 – und das nach einem 0:2-Rückstand...

noz.de

 

Das sind doch mal nette Spiele:-) 


  vflemsland
820039 | MO 30.03.2020 - 09:01 Uhr

Mein erstes Spiel war im August 2011 nachdem 2.Liga Abstieg zuhause gegen Jahn Regensburg. Von Kumpels mitgenommen worden.

1:0 Niederlage und relativ tristes Spiel, aber von der Stimmung und der Bremer Brücke so angetan, seitdem Stammgast mit Dauerkarte ;) 


  Brettermeier
820038 | SO 30.03.2020 - 00:05 Uhr

Wie so viele bin ich auch von meinem Vater in die richtige Spur fürs Leben gebracht worden;-)

Und das trotz eines 1:2 gegen den SC Charlottenburg in einem wohl ziemlich tristen Zweitligaspiel 1984 ;-) Viel weiß ich nicht mehr, außer dass ich am Zaun der alten Nord stand und dass der Gegner weiße Trikots und schwarze Hosen trug.


  pittjepuck
820037 | SO 29.03.2020 - 23:47 Uhr

In der Truppe des TUS war mein Onkel Stammspieler. Somit stand er auch auf dem Geläuf bei dem von dir benannten Spiel. Neben Haste gab es damals auch die Eintracht aus Osnabrück, die zu den Top 3 hierzulande zählte. Vielleicht kann hier ja jmd. mehr die Tage aus der Zeit berichten.


  Merzener
820036 | SO 29.03.2020 - 23:16 Uhr

Mein erster richtiger Höhepunkt mit Vattern war im Sommer 1967 beim 3:3 gegen TuS Haste, der dann später leider wieder aus der Regionalliga abstieg. Immerhin 12.000 Zuschauer an der BB, wo man noch aufpassen musste sich nicht auf den abgewetzten Stufen die Füße zu brechen. Ab diesem Tag hats richtig gefunkt. 


  Merzener
820035 | SO 29.03.2020 - 23:05 Uhr

Haue aber nicht so auf den Putz und kokettiere nicht mit meinem VfL-Wissen. ;-)


  Biernot
820034 | SO 29.03.2020 - 23:03 Uhr

Mein Onkel hat mich mitgeschleppt. Wollte gar nicht fand Fußball immer doof vorher. März 90 Derby gegen BTSV. 1-2 verloren aber ich war angefixt. Von da an wurde es immer intensiver. Am Anfang zwar nicht immer Stadion (war erst 11) aber ein paar Jahre später gings dann los. Selbst nach dem Umzug ins Exil immer versucht soviel wie möglich zu sehen. 


  pittjepuck
820033 | SO 29.03.2020 - 23:01 Uhr

Siehste, Merzener, geht doch:-)


  Merzener
820032 | SO 29.03.2020 - 22:57 Uhr

Papa hat mich zum VfL gebracht. 1964. 


  TOOOOR
820031 | SO 29.03.2020 - 22:48 Uhr

Kennt jemand jemanden der positiv auf corona getestet wurde?  Zu Studienzwecken würde ich gerne ein Interview mit dieser Person führen. Mail bitte an: immo2006@web.de

Eine kleine Belohnung gibt's auch.

Danke 


  Goyatley
820030 | SO 29.03.2020 - 22:39 Uhr

1969  Aufstiegsrunde zur 1 Bl.  3: 3 gegen RW Essen.  Als junger Stepcke mit dem Rad mit gleich jungen Freunden, ohne Begleitung Erwachsener (war damals noch möglich). Volle Hütte, mit schwangenden Holztribünen. Seit dem träume ich vom VFL in BL 1


  pittjepuck
820029 | SO 29.03.2020 - 22:23 Uhr

Gerne fange ich an, Altfan.

Der FC Schalke 04 hat mich zum VfL gebracht. Seinerzeit gab es für mich nur einen Club. Und das war der S04. Mein Dad brachte eines Tages 2 Tickets mit. Und das waren die für das Spiel in Liga Zwo, VfL Osnabrück vs. Schalke 04 am 30. März 1984.

Alles, was für mich als Landkreisler dann kam, wurde irgendwann zum Selbstläufer;-)


  Altfan
820028 | SO 29.03.2020 - 22:13 Uhr

In den vergangenen Tagen hatten wir hier das Thema spektakulärer Ergebnisse unseres VfL. 

Nun möchte ich mal ein anderes Thema eröffnen. Zum einen: wie seit ihr zum VfL gekommen?

Was gibt es für besondere Ereignisse und Geschichten rund um Spiele die ihr besucht habt? Ich zb würde in den nächsten Tagen einfach auch mal ein Ereignis bzw. Eine schöne Geschichte hinter einem VfL Spiel schreiben.

Leider geht das von meiner Seite jetzt nicht mehr wenn ich es vernünftig machen möchte da morgen früh der Dienst wieder ruft.

Ich werde es zu gegebener Zeit gerne nachholen. 


  Altfan
820027 | SO 29.03.2020 - 22:07 Uhr

Mal ot bissl zum schmunzeln

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228802807/Angela-Merkel-ruft-bei-Feuerwehr-an-und-die-legt-auf.html

Aber wer hätte da nicht auch an einen schlechten Scherz gedacht? 


  Per Coy
820026 | SO 29.03.2020 - 21:27 Uhr

Er hieß übrigens Olof ;-)


  spitze70
820025 | SO 29.03.2020 - 21:02 Uhr

Was der Esel sagt,das glaubt er auch.


  allwetterfan
820024 | SO 29.03.2020 - 20:57 Uhr

Soll das jetzt witzig sein, Holtrop? Schweden hat den Palme-Mord sicher nicht innerhalb von vier Wochen abgehakt, sondern der wirkt teils bis heute nach. Und Dein Frauenbild scheint auch nicht ganz auf der Höhe der Zeit zu sein.


  johannholtrop
820023 | SO 29.03.2020 - 20:37 Uhr

29 März 1986

In Aue stehen an einem Kiosk 3 lilaweisse bergbauern und reden über die Frisur von Matthias Sammer, während in Schweden zwar schon niemand mehr an Olaf Palme denkt, dafür aber schon Frauen Fussball spielen können.


  allwetterfan
820022 | SO 29.03.2020 - 19:57 Uhr

OT:

Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat sich das Leben genommen. Nach den Worten des Ministerpräsidenten Volker Bouffier, der dabei sichtlich nach Fassung rang, und nach diversen Presseberichten ist er wohl an der Bewältigung der aktuellen wirtschaftlichen Probleme aus der Seuche zerbrochen.

Video mit Bouffier:

https://www.fuldaerzeitung.de/regional/hessen/ministerprasident-bouffier-thomas-schafer-machte-sich-groe-sorgen-GD9500293

Ich bin doppelt bestürzt - über dieses menschliche Schicksal an sich, aber auch, dass ein Fachmann von der wirtschaftlichen Krise schon jetzt dermaßen überwältigt wird. Wobei man natürlich als Außenstehender nicht weiß, was womöglich alles zusammengekommen ist bei Herrn Schäfer.

 


  violet-white
820021 | SO 29.03.2020 - 17:41 Uhr

Ist mir bewusst Spitze.

 

Ali, was ist los? Muss ich nochmal betonen das es jeder gerne so machen soll der es kann und das es mir nur darum geht sowas nicht einfach generell zu fordern? 


  Ali Boelzen
820020 | SO 29.03.2020 - 17:21 Uhr

Die spinnen, die Wiesbadener! Denken die denn gar nicht an ihre Fixkosten für ihr Haus, Auto und ihre Alterssicherung! Das, was die uns da vorführen, ist wohl eine gefühlsduselige unverantwortliche Solidarität! Wo soll diese selbstvergessene Irrationaliät noch hinführen?!  


Seite 1 / 825 Nächstes
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren