Treffpunkt  

Seite 2 / 1192 Vor Nächstes
  violet-white
838896 | MO 26.10.2020 - 11:54 Uhr

Nee, wir sind in der Tat schon 5 Pflichtspiele ungeschlagen diese Saison. Aber Deejott spricht auch die Schwächen richtig an. Allen voran die linke Außenbahn. Schon interessant das Reichel nach Wolze schon der zweite sehr erfahrene Mann auf der Position ist der die Erwartungen (bislang) nicht erfüllen kann.


  TeKay
838895 | MO 26.10.2020 - 11:52 Uhr

Ich denke mal, DeeJott hat das Pokalspiel mitgerechnet.

Gute Aussenverteidiger sind irgendwie immer schwer zu bekommen, vor allem links. Das Problem hat - glaub ich mal - nicht nur der VfL!


  Lorko1983
838894 | MO 26.10.2020 - 11:20 Uhr

@Deejott: Wir sind 4 Spiele ungeschlagen und die wenigen Gegentore machen unsere Abwehr zur besten der Liga, zusammen mit Jahn Regensburg, die allerdings schon ein Spiel mehr haben.


  Deejott
838893 | MO 26.10.2020 - 11:15 Uhr

Rosige Aussichten

  • Wir sind in dieser Saison ungeschlagen ( 5 Spiele)
  • Unser Torverhältnis macht uns zur besten Abwehr der Liga
  • Wir bestehen gegen vermeintliche Aufstiegsfavoriten (Hannover, Bochum, Heidenheim)
  • Wir sind erfolgreich trotz zahlreicher Umstellung und anderer Widrigkeiten

 

Es fällt auf, dass im Vergleich zur vergangenen Saison, die Qualität in der Breite des Kaders gewachsen ist. Bei bis jetzt jedem Spiel dieser Saison wurde das Spiel nach den Einwechselungen (oftmals 2 Spieler gleichzeitig)  besser, wir konnten den Rückstand aufholen oder wurden (wieder) spielbestimmender. Die Abwehr musste bisher in jedem Spiel umgestellt werden (Heyer Verkauf,3er zu 4er Kette, Beermann Ausfall, Ajdini Sperre) und trotzdem stehen nur 3 Gegentore auf dem Konto. Auf der 6er Position gab es ebenfalls verschiedenste Startformationen, die immer funktionierten und jetzt mit dem starken Auftritt von Reis Hoffnung auf mehr wecken. Es scheint, dass wir die Lücke „Goalgetter“ mit Santos geschlossen haben.

Auswärts treten wir dominanter als in der letzten Saison auf und versuchen nicht nur zu reagieren, sondern wolle aktiv für 3 Punkte sorgen und sind auch nicht am Schluss bei Remis mit dem Verwalten dieses Spielstands zufrieden.

 

 

A b e r

Das Gegentorkonto verschließt die Augen über die Schwächen auf den defensiven Außenbahnen, die man am Sonntag deutlich sehen konnte. Probleme beim Umschalten nach einem Ballverlust bescherten uns das Führungstor und hätten uns fast noch den Punkt gekostet (Leipertz Lattentreffer). Unsere Außenverteidiger werden zu oft überlaufen. Häufiger Grund ist das mangelnde Tempo in der Rückwärtsbewegung. Das vor allem auf der linken Seite gestern öfters zu sehen war.

Im Moment sind wir sehr gut im Aufbau und bis zum 16er. Aber nur ein Santos ist zu wenig, weil viel zu einfach vom Gegner auszurechnen. Zusätzlich kam am Sonntag noch die Schwäche bei den Flanken, die oft zu weit oder einfach ungenau kamen. Das war in den Spielen davor schon mal besser, besonders von Kerk, der Sonntag nicht seinen besten Tag hatte.

F a z i t

Bei jetzt 2 Heimspielen und der Aussicht auf machbaren 6 Punkten, könnten rosige Zeiten „blühen“. Aber auch in der letzten Saison war ich zum Jahresende zu optimistisch und dachte, wir werden das Paderborn der Saison 19/20. Deshalb bleiben wir besser bescheiden, so wie es Mannschaft und sportliche Leitung auch sind und denken von Spiel zu Spiel. Wer weiß, welche äußeren Einflüsse unsere sichtbaren positiven Entwicklungen noch beeinträchtigen. Und auf die haben wir nahezu Null Reaktionschancen.

 

Alles wird Gut


  Lorko1983
838892 | MO 26.10.2020 - 11:01 Uhr

Wusstet ihr eigentlich, dass unser VfL Ludovic Reis vom FC BARCELONA (!!!) ausgeliehen hat? Der hat da regelmäßig mit Lionel Messi trainiert! Und jetzt haltet euch fest: Die festgeschriebene Ablösesumme beträgt 100 (in Worten HUNDERT!!!) Millionen Euro!

Oder hatte das der Kommentator auf Sky gestern etwa schon erwähnt?


  malhalblang
838891 | MO 26.10.2020 - 10:09 Uhr

mir hat nicht gefallen, wie bis einschließlich zum Gegentor ein Marc Schnatterer nahezu ungehindert seine Bahnen über die rechte Seite ziehen  und eine gefährliche Flanke nach der anderen in Richtung unseres Tores schlagen konnte. Als wenn wir noch nie davon gehört hätten, dass Schnatterer seit über zehn Jahren einer der besten (der Beste) Flankengeber der zweiten Liga ist. Es wurde viel zu spät umgestellt. Das wird sich Marco Grote im Nachhinein womöglich ankreiden.

So, diese kleine Meckerei muss gestattet sein. Ansonsten überwogen für mich die positiven Ansätze. Schließe mich allen Lobeshymnen an, die hier schon gesungen wurden. Da sehe ich riesiges Potential und freue mich auf die kommenden Spiele.

Fast ein wenig peinlich war mir diesmal, dass der Sky-Reporter (habe den Namen gerade nicht parat) uns durchgängig über den grünen Klee gelobt hat. Wäre ich Heidenheimer Fan (Perspektivwechsel), hätte ich mich fürchterlich darüber aufgeregt. Aber immerhin, er war gut informiert.


  allwetterfan
838890 | MO 26.10.2020 - 07:57 Uhr

Abgesehen von der ersten Halbzeit in Fürth hat bei uns doch diese Saison bislang eigentlich alles gepasst - spielerische Qualität einschließlich guter Standards, Fitness, Einstellung, Bissigkeit, taktische Variabilität, offensive Grundeinstellung, ... und damit sicher nicht durch Zufall auch die Ergebnisse. Sehe da doch ein vor allem auswärts etwas offensiveres Grundkonzept als unter Thioune, da stimme ich @Koernchen zu, ansonsten hat @Brettermeier durchaus recht - wir haben auch letzte Saison gegen Heidenheim zweimal gut mitgespielt. Gestern war es auch etwas glücklich, nicht das 2:1 zu kassieren, da war mir die Mannschaft sogar etwas zu siegeswillig und damit hinten zwangsläufig zu offen. Vor dem Hintergrund, dass kaum gemeinsam trainiert werden konnte, ist die Mannschaftsleistung gestern gar nicht hoch genug zu bewerten. Und mit Reis ist nochmal entscheidend spielerische Qualität hinzugekommen - ich hatte ein wenig befürchtet, wir hätten einen 'Kampl 2.0' ausgeliehen, d.h. einen hochtalentierten, aber zu ballverliebten Jungspund, aber Reis geht eben auch körperlich ordentlich dazwischen und erorbert robust Bälle. Zu diesem Saisonzeitpunkt und angesichts der ganzen Unwägbarkeiten möchte ich noch überhaupt keine Prognosen wagen, aber bislang wirkt das alles sehr routiniert und gereift, so dass man eigentlich irgendwo im Mittelfeld mitspielen können sollte. Neige ja auch gerne zum Träumen und im Moment muss man erst recht von irgend etwas Schönem träumen, um durch die nächsten Wochen und Monate zu kommen, aber die Träumereien  in Beitrag 838882 bleiben für mich dann doch bis auf Weiteres nichts weiter als eben Träumereien.


  Gockelsportlser
838889 | SO 25.10.2020 - 22:17 Uhr

Das beste ist, dass wir den Punkt geholt haben ohne vorher groß rumzuheulen.

Mal sehen, was Corona noch bringt. Theoretisch kann ja auch ein Verein in Terminschwierigkeiten kommen, weil immer zufällig der Gegner ausfällt. Alles ne ziemliche Wundertüte. 


  LilaweissinNordhorn
838888 | SO 25.10.2020 - 22:04 Uhr

Was bin ich stolz auf die Mannschaft und das Ergebnis nach den letzten Wochen. 

Leider konnte ich das Spiel nicht sehen, würde es mir gerne in der Wiederholung anschauen. Sky hat das Spiel aber nicht in der Wiederholung geplant. Auf Abruf sind Spiele bei Sky leider auch nicht verfügbar. Mich nervt dieser Sender wirklich nur noch. Sogar DAZN bekommt das hin. Wann setzt die DFL auch Mal Standards für die TV-Rechte?


  Brettermeier
838887 | SO 25.10.2020 - 21:54 Uhr

@Koernchen: Naja, dass Heidenheim uns letzte Saison zwei Mal "souverän abgefertigt" hat, sehe ich nicht so. Im Hinspiel haben wir die 70 Minuten an die Wand gespielt, aber dann hat Heidenheim uns mal eben geszeigt, wie effizient so eine abgezockte Truppe sein kann. Aber "abgefertigt" war das sicher nicht - zumal wir ohne den saudämlichen Platzverweis von Wolze wahrscheinlich gar nicht verloren hätten.

Auch kann ich die von dir beschriebene defensivere Grundausrichtung von Thioune so gar nicht mit diesem in Verbindung bringen. Sein Motto war doch eher immer: "Das Optimum rausholen." Das, was du da beschreibst, passt eher zu Joes Mantra "Von einem Punkt zu..."

Insgesamt habe ich bisher bei aller angebrachten Vorsicht auch den Eindruck, als sei es gelungen, einen Trainer verpflichtet zu haben, der in vielerlei Hinsicht zum Weg, der unter seinem Vorgänger eingeschlagen wurde, passt. Ich sehe da überhaupt keinen Bruch bzw. Paradigmenwechsel.


  Failzer
838886 | SO 25.10.2020 - 21:45 Uhr

Mit dem "Starkreden " ist es so eine Sache. Es wird ja gerne gemacht, um beim Gegner gewisse Überheblichkeit und damit verbundene Unkonzentriertheit zu  erzeugen.  Der Gegner soll ruhig mit einer gewissen Arroganz an die Sache herangehen. Haben im Übrigen andere Vereine mit dem VfL auch immer gerne gemacht.Der höherklassige Verein/Trainer machts, um die eigenen Spieler vor Lethargie zu bewahren. Der unterklassige Verein /Trainer machts, um den Höherklassigen zu leichtfertigem Spiel und Arroganz zu verleiten. Der ein oder andere Spieler soll meinen, man habe die Punkte schon halb in der Tasche und ein bißchen lässiger werden. Leicht angeschlagene Trainer und Kapitäne machen es auch, um im Falle des Versagens ein wenig Schutz und Rechtfertigung zu bekommen.  Insoweit alles verständlich und gut.  Wirken diese Ansagen eines Trainers aber in einer Phase , wo eine Mannschaft eh schon zu Unsicherheit und Labilität neigt,  zu stark nach innen , Richtung eigene Mannnschft, kann das Gegenteil dabei herauskommen. Die Mannschaft bekommt ein fachlich abgesegnetes Alibi, wenn kein Erfolg erzielt wird. Die Identität und das Selbstwertgefühl von Mannschaft und Verein können verunsichert werden. Es kann ein Gefühl einzementiert werden, daß man als totaler Underdog nicht zurecht in der Klasse spielt, in der man spielt, obwohl man wie alle anderen sportlich qualifiziert ist und mit null Punkten die Saison startet. Beim Duo Gans/Enochs , deren Gesamtsituation natürlich nicht so komfortabel war wie z.B. jetzt, kam es nach außen hin manchmal so an, auch wenns vielleicht nicht so gemeint war.  Daß das die Fangemeinde genervt hat (mich  auch) , war -auch hier- nicht zu überhören, und der Mannschaft hats, wie ich glaube auch nicht besonders gut getan.

 

p.s..: pro Nass in unserer Scoutingabteilung !


  anderson
838885 | SO 25.10.2020 - 21:34 Uhr

wenn man die Begleitumstände des Spiels, bzw. die extrem kurze Vorbereitungszeit auf dieses Spiel sieht, kommt man zu dem Ergebnis das das heute eine bockstarke Leistung unserer Mannschaft war. Vater des Erfolges allerdings ist wieder einmal Benjamin Schmedes, dem es wieder gelungen ist mit überschaubaren Mitteln einen Kader zusammenzustellen, der das Prädikat Zweitliagtauglichkeit mehrfach abgegeben hat. Auch das neue 

Trainergespann Grote/Dogan scheint ein Glücksgriff zu sein. Gelingt es uns Schmedes zu halten und Wehlend vernünftig zu ersetzen, ist trotz der 

allgemein schwierigen Lage vieles möglich, der Daumen zeigt nach oben. Forza VfL


  Osna123
838884 | SO 25.10.2020 - 21:12 Uhr

Ob man es Angst oder Respekt nennt ist im Endeffekt egal, es geht darum das man hinten kein Tor kassieren will, wenn man diese Angst oder den Respekt nicht verspüren würde, würde man komplett offensiv aufstellen, weil man nur sieht das man ein Tor machen kann um somit den Sieg zu holen, aber nicht die Gefahr erkennt hinten eins zu kassieren

Deswegen ist Angst im Fußball oder wie man auch immer es jetzt auch nennen will nichts schlechtes, weil es sorgt dafür das man hinten nicht so viele Tore kassiert

Die Challenge ist aber eben das richtige Maß zu finden. Eine zu angstvolle Spielweise kann z.B. natürlich auch dazuführen, dass man zu viele Gegentore kassiert, weil nur der Gegner der Ball hat und Chancen kreieren kann.

Es ist halt wie im normalen Leben. Jeder sollte z.b. eine gewisse Angst oder Respekt vorm Autofahren haben, aber eben auch nicht zu viel.


  Der Lila Weise
838882 | SO 25.10.2020 - 21:10 Uhr

Mit unserer Mannschaft ist diese Saison noch ne menge möglich. Der Kader ist so stark besetzt wie in noch kaum einer anderen VfL 2.LigaSaison bevor. Und, wir haben noch finanzielle Mittel in der Hinterhand um noch etwas nachzulegen. So gut waren unsere Möglichkeiten noch nie.  Da darf man etwas träumen. Vielleicht schaffen wir das fast unmögliche und am Ende gehen mit dem HSV und uns diese Saison gleich zwei von Daniel Thioune geformte Teams hoch. 


  Bremer_Bruecke
838881 | SO 25.10.2020 - 20:45 Uhr

Schön war auch der Ihorst - Haaland Vergleich bei Sky.


  Solid
838880 | SO 25.10.2020 - 20:23 Uhr

Angst ist immer ein schlechter Begleiter. Ob im Sport oder auch anderen Situationen. Das stimmt.

Zu viel Respekt vor den Gegnern sollte ebenfalls vermieden werden. Unser VFL ist da Beispiel genug. Ich nehme da nur mal die Zeit unter Joe Enochs, der immer wieder in den Pressekonferenzen den Gegner stark redete, anstatt sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Zwar war der Fussball den Joe hier spielen ließ nicht extrem begeisternd, dennoch hat er das Beste aus den Möglichkeiten damals hier gemacht. Ich denke mal dass man ihm nicht die Möglichkeiten zur Verfügung stellen konnte als es unter Daniel Thioune und jetzt Grote ist bzw. war. Dies müssen wir ihm ehrlicherweise zugestehen. Erst mit Herrn Schmedes kamen die Bedingungen in Schwung. 

Ich wollte Damit nicht den Trainer Joe Enochs kritisieren, dies nur als Beispiel anbringen. Ich glaube er hat aus seiner Zeit beim VfL gelernt. Aktuell erkennt man ja in Zwickau dass er es kann. Er macht aus den Möglichkeiten bestmogliches. 


  Koernchen
838879 | SO 25.10.2020 - 20:05 Uhr

Unter DT wurde einfach defensiver auswärts gespielt, entsprechend seiner Devise, auswärts erstmal einen Punkt und dann sehen wir weiter, quasi. Heute wurde ähnlich begonnen, verständlich aufgrund der Voraussetzungen. Dann hat man schnell gemerkt, dass man fit genug ist und was geht. 

Mal im Ernst, Heidenheim hat uns letzte Saison zweimal 1:3 souverän abgefertigt und am Ende nur knapp den Aufstieg verpasst. Da darf man erstmal auf Sicherheit spielen. 


  Osna_1981
838878 | SO 25.10.2020 - 19:53 Uhr

"denn Angst ist nicht unbedingt immer schlecht."

Sehe ich anders, gerade im Fußball. Denn Angst heißt für mich, dass man von Anfang an die Hosen voll hat, sich nichts zutraut und dadurch gehemmt wirkt. Respekt vor dem Gegner und der Kulisse ja, aber Angst ist da ein schlechter Begleiter im Wettkampf, finde ich.


  stefan2503
838877 | SO 25.10.2020 - 19:50 Uhr

Keine Niederlage 3 unenschiden alles gut aber langsam braucht mann wieder 3 Punkte 


  robogod
838876 | SO 25.10.2020 - 19:14 Uhr

„Auswärts“ ist natürlich dieses Jahr auch einfach etwas anderes als früher. Es ist ein riesiger Unterschied, ob Du ein ganzes Stadion gegen Dich hast - oder ob da schlichtweg niemand ist...

Da kann man dann eben auch etwas mutiger auftreten...

@Per: ja, hab ich auch schon nach dem Bochum-Spiel gedacht...


  Osna123
838875 | SO 25.10.2020 - 18:48 Uhr

da hat woll wer nen schlechten Tag gehabt haha, also wenn du es so willst, der VfL war mMn auswärts letzes Jahr aufjedenfall angstvoller. Aber das ist gar keine Wertung oder soll nicht heißen das Thioune nicht so gut wie Grote war, denn Angst ist nicht unbedingt immer schlecht, mir persönlich gefällt aber der offensivere Auswärtsfußball besser und ich glaube auch dass das erfolgreicher sein wird

Und übrigens ich denke jedem sollte klar sein, dass das kein abschließendes Fazit war, sondern logischerweise nur für die bisherigen Spiele gelten kann, also bitte nicht direkt in Schnappatmung verfallen @Eversburger


  Lila-in-MS
838874 | SO 25.10.2020 - 18:20 Uhr

Wie von einigen schon bemerkt, ein verdienter Punkt und spielerisch überzeugend. Reis ein absoluter Gewinn, aber auch Taffertshofer ein Klasse Abräumer. Insgesamt bisher sehr gutes Zweitliga-Niveau der Truppe, was auch an der Kicker-Statistik ersichtlich ist.

Nicht gefallen hat mir heute der Freiraum, den der Schnatterer v.a. in der 2. Hz hatte. Sämtliche Grosschancen und auch das Tor wurden von ihm vorbereitet, in aller Ruhe. 


  vfl
838873 | SO 25.10.2020 - 18:18 Uhr

In Anbetracht der Umstände eine starke Leistung des VFL. Reis wird uns mit seiner Ballsicherheit und Zweikampfstärke noch ein bisschen besser machen. Heute fehlte lediglich ein Knipser von der Bank, der mit Frische und Kaltschnäutzigkeit noch den Siegtreffer erzielt. Bei allem Respekt für Ihorst, er ist ein großes Talent, aber es war mehr drin. Letzte Saison kam oft Alva...


  Country UND Western
838872 | SO 25.10.2020 - 18:16 Uhr

Ein dickes Lob an unseren Fitness-Trainer!

Unfassbar, ich wartete spätestens seit Beginn der 2. Halbzeit auf den konditionellen Einbruch bei unseren Jungs, aber davon war nichts zu sehen. Wie hat er das hingekriegt, im Homeoffice, mit Spinningrad und vielleicht ein paar Hanteln eine solche Performance abzuliefern? Fitte Mannschaften sind in der Regel auch Mannschaften mit weniger schweren und langwierigen Verletzungen. Das könnte noch ein dickes Pfund im Laufe der Saison werden. Immer mehr zeigt sich, wie wichtig das Management, dabei besonders hervorzuheben B. Schmedes, und der gesamte Stab (Trainer und Betreuer) für den VfL im Jahre 2020 geworden sind. Umso mehr gilt es nun für das Präsidium, hier für Klarheit bei der Vertragssituation zu sorgen. Gehalt ist nicht alles, aber daran sollte es bei Schmedes hoffentlich am allerwenigsten scheitern...


  Eversburger
838871 | SO 25.10.2020 - 18:10 Uhr

Und was soll uns diese „ganze Wahrheit“ (Was soll diese Formulierung?) jetzt sagen? Mal abgesehen davon, dass es für ein solches Fazit noch zu früh ist - zur „Wahrheit“ gehört eben auch, dass man heute in der zweiten Halbzeit dreimal bei unentschiedenem Spielstand in äußerst gefährliche Konter gelaufen ist. Das ist ja auch nicht uneingeschränkt positiv.

Ich wollte halt wissen, ob man die angeblich so angstvollen und deprimierenden Auswärtsauftritte in der letzten Saison gesehen haben will. Dem würde ich dann nämlich entgegentreten. 


  Alfons
838870 | SO 25.10.2020 - 17:59 Uhr

Mir hat Reis sehr gut gefallen. Ich finde, das in etwas so gespielt hat, wie man das von einem niederländischen Nachwuchsnationalspieler, der einige Jahre in Barcelona verbracht hat, erwartet: technisch beschlagen, ballsicher, immer um die spielerische Lösung bemüht. Darüber hinaus hat mir gefallen, dass er sich nicht gescheut hat, den Ball auch einfach zu klären, wenn es die Situation erforderte.

Insgesamt war die Mannschaft heute sehr ballsicher, ohne einfache Fehler wie wir sie in der Vergangenheit häufig gesehen haben. Vor dem Hintergrund der Schwierigen vergangenen Wochen darf man als Fan des VFL durchaus auch ein bißchen stolz auf die Leistung und die hohe Einsatzbereitschaft der Mannschaft sein.  Insgesamt war das Unentschieden verdient. Auffällig fand ich, dass der VFL in manchen Phasen, in denen er versucht hat, etwas höher zu stehen, gleich eine gewisse Konteranfälligkeit entwickelt hat, aus der zwei Chancen und auch das Gegentor entstanden sind. Hier könnte Grote vielleicht in den nächsten Wochen ansetzen.

Aber es gibt nichts zu meckern: eine gute Leistung gegen einen guten Gegner bringt einen verdienten Punkt.


  Osna123
838869 | SO 25.10.2020 - 17:51 Uhr

@Eversburger

die ganze Wahrheit ist das Grote auswärts tatsächlich offensiver und mutiger als Thioune spielen lässt


  Solid
838868 | SO 25.10.2020 - 17:44 Uhr

Eversburger 

So sehe ich das auch. Marco Grote hatte auf eine Stärkephase eine passende Antwort und tauschte den defensiveren Blacha für Reis ein. Santos ging allerdings scheinbar verletzt (wurde direkt am Oberschenkel verbunden) für IHorst. Mmn eine gute Reaktion als Heidenheim stärker wurde. Die Offensive ganz aufgeben und dafür noch weniger Entlastung bekommen hätte ich ebenso wenig vorteilhaft empfunden. IHorst für Santos bringen war also folgerichtig. 


  Eversburger
838867 | SO 25.10.2020 - 17:36 Uhr

Von welchen „deprimierenden“ und „angstvollen“ Auswärtsauftritten ist denn die Rede? Bezieht ihr euch auf längst vergangene Zeiten vor Jahren? In den letzten beiden Jahren unter Thioune waren solcherlei Auftritte jedenfalls die absolute Ausnahme. In diesem Kalenderjahr gab es ja überhaupt erst eine Auswärtsniederlage. Es ist erfreulich zu sehen, dass Grote die erfolgreiche Arbeit insoweit fortsetzt.


  Solid
838866 | SO 25.10.2020 - 17:20 Uhr

Reis sah man sehr wohl an, dass dieser gute Übersicht und eine top Ballbehandlung hat. Er kann sich zudem im Zweikampf gut durchsetzen. 

Ihm fehlt es noch in der Abstimmung und in der Spielbindung zu den Mitspielern. Allerdings wird das mit jeder Trainingseinheit sicherlich besser. 


  stefan2503
838865 | SO 25.10.2020 - 17:16 Uhr

Wie hat sich reis gemacht ?


  Solid
838863 | SO 25.10.2020 - 16:59 Uhr

Loben möchte ich einmal mehr unsere Abwehr um Maurice Trapp und Timo Beermann die das Ganze hervorragend organisierten. Es ist schon unglaublich, dass Spieler wie bspw. Gugganik, der wohl bei den meisten Zweitligisten gesetzt wäre zuschauen müssen. Auch Eisenadam, den wir dieses Jahr sicher noch einige Male im Einsatz sehen werden hätte bei vielen Konkurrenten viele Einsätze mehr.

Das man es gegen Mannschaften wie Heidenheim zb nicht vermeiden kann dass diese auch mal Torchancen haben werden muss man eigentlich nicht erwähnen. 


  Greif
838862 | SO 25.10.2020 - 16:54 Uhr

Unter den Umständen ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft. Die teilweise angstvollen Auswärtsauftritte scheinen der Vergangenheit anzugehören.  Spielerisch ist nach entsprechenden Trainingseinheiten noch mehr drin, aber wir haben jetzt die technisch Versierten, die das auch umsetzen können. Außer Hamburg und mit Abstrichen Hannover sehe ich momentan keine Mannschaft in Liga zwei, gegen die wir Probleme bekommen könnten. Alles schlagbar. Auf sechs Punkte in den nächsten beiden Spielen.


  Solid
838861 | SO 25.10.2020 - 16:52 Uhr

Darüber hinaus möchte ich festhalten dass mir aufgefallen ist, dass unsere Stürmer vorne zu sehr Alleinunterhalter sind. Sowohl IHorst als auch Santos hätten mit einer weiteren Spitze vorne die eine oder andere Möglichkeit mehr bekommen. Hätte IHorst kurz vor dem Ende eine Anspielstation gehabt, wäre es für den VfL höchstwahrscheinlich zu einer Großchance gekommen. Vielleicht hätte unser VFL den Platz auch als Sieger verlassen.

Man hat immer wieder auch bei Santos gesehen dass dieser wenig Bindung zum Spiel hatte und diese nur bekam wenn er sich defensive einschaltete. Dann fehlte er aber offensiv. Zu Torabschlüssen kam Santos nur über Fernschüsse. Er war sehr bemüht. Zwischenzeitlich merkte man ihm die Verzweiflung an. Dazu muß man noch sagen, dass ein Stürmer, der sich dermaßen defensiv einsetzt u. U. später im Abschluß unkonzentriert ist und weniger effektiv abschließen kann. Dies konnte man immer wieder an dem guten Alva erkennen, der sich manches Mal die Kraft und Konzentration richtig eingeteilt hatte um am Ende im Abschluss noch konzentriert zu sein. Auch so kann man es drehen. 


  Solid
838860 | SO 25.10.2020 - 16:39 Uhr

Es ist immer wieder schön anzusehen, wie unser VfL immer wieder zurückkommt und anschließend zeitweise die Gegner auch in Problemsituationen zwingt. Bei einem solchen Gegner 1 Punkt holen muss man erstmal schaffen. In Heidenheim werden noch ganz andere alle Punkte abgegeben. Nun gilt es in den beiden jetzt folgenden Heimspielen gegen Darmstadt und Sandhausen eine Punkteausbeute von 4 zu holen. Optimal wären natürlich 6 Punkte aus diesen 2 Spielen. Die "Kirche im Dorf lassen", ist allerdings besser als nachher hart zu fallen.

Trotz alle dem sind natürlich die Randthemen rund um unseren Verein wichtig. Ich hoffe mal dass die Gespräche zwischen Benjamin Schmedes und unserem vfl nun weit voran geschritten sind. Wehlend's Meisterstück und Abschiedsgeschenk zugleich an den VfL wäre es wenn ihm eine Verlängerung mit BS gelingen würde.

Darüber hinaus steht natürlich auch auf der Prioliste wie es mit der Nachfolge Jürgen Wehlend ausschaut. 


  fever pitch
838859 | SO 25.10.2020 - 16:36 Uhr

ich denke auch, dass wir uns spieltechnisch  gut entwickelt haben. Wenn ich mich so an die deprimierenden Auswärtsspiele der Vergangenheit erinnere, ist das schon ein gewisser Fortschritt. Das Spiel nach vorne ist teilweise noch nicht konsequent genug, trotzdem bin ich mit der Art und Weise sehr zufrieden. 

Man sieht, dass wir einen breiten Kader haben und fast jeden Spieler ersetzen können. Das macht doch Hoffnung für die kommenden Aufgaben. 


  reiche
838858 | SO 25.10.2020 - 16:36 Uhr

Stärker Auftritt,  Hut ab, vor allem nach der langen Zwangspause! HDH zwar mit den grösseren Chancen, aber das zum Teil nach schnellen Umschaltmomenten, und das im eigenen Stadion. Finde man konnte deutlich sehen wie die Truppe in der zweiten Hz den Dreier wollte, viel mutiger als in der ersten Hälfte. Und von Konditionsmängeln hab ich nix gesehen, hatte zwischendurch sogar mal den Eindruck das eher Heidenheim die Luft ausgehen könnte. Vielleicht haben die ja Zuhause ihre Spinningräder zu Klump gefahren...;))


  Klingone
838857 | SO 25.10.2020 - 16:22 Uhr

Die Mannschaft hat eine sehr gute Struktur und kann auch von der Bank aus auf fast allen Positionen annähernd gleichwertig komplettiert werden. 


  der-alte-neue
838856 | SO 25.10.2020 - 15:59 Uhr

Angesichts der Umstände bin ich wirklich schwer begeistert vom Auftritt des VfL.

An Reis werden wir noch sehr viel Freude haben! Auch Ihorst heute mit seinem besten Auftritt bisher. Klasse, weiter so!


  violet-white
838855 | SO 25.10.2020 - 15:58 Uhr

Reichel mit ganz wichtiger Grätsche, ansonsten leider wieder das eine oder andere Mal hinterher gelaufen. Abgesehen davon und unter den Umständen eine sehr ordentliche Leistung von allen, die Hoffnung auf eine gute Heimspiel-Woche macht. 


  mrtN
838854 | SO 25.10.2020 - 15:55 Uhr

Guter Auftritt!

Weiter so VFL!


  Per Coy
838853 | SO 25.10.2020 - 15:53 Uhr

@robo

Ähnlichen Gedanken hatte ich beim Bochum-Spiel auch schon...


  Ali Boelzen
838852 | SO 25.10.2020 - 15:50 Uhr

Der Kaltstart aus der Quarantäne gelang. Der  VfL 2.0 versöhnt Infektionsschutz mit sportlichem Erfolg. Weiter so! :-) 


  realhhh
838851 | SO 25.10.2020 - 15:45 Uhr

Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung, der Punkt geht in Ordnung. Jetzt in den beiden kommenden Heimspielen wenigstens einen Sieg landen, und wir sind gut dabei. 6 Punkte wären ein Traum.


  Biernot
838850 | SO 25.10.2020 - 15:42 Uhr

Tolles Auswärtsspiel mit einem verdienten Punkt! Bisschen Glück gehört einfach dazu. Nicht auszudenken wenn wir noch abgezockter vor der Kiste wären. Hoffentlich ist Santos nicht schwerer verletzt. Jetzt 4 Pkt. aus den nächsten beiden Heimspielen wäre ein Traum. Kräfte sammeln, die Truppe ist fit, das hat man heute gesehen. Nicht leicht wenn man 14 Tage alles nur eingeschränkt machen darf.


  robogod
838849 | SO 25.10.2020 - 15:36 Uhr

Hätte nicht gedacht, dass wir nach dem 0:1 zurückkommen. Sehr stark.

Die Mannschaft wirkt reifer als die der letzten Saison - und das will schon etwas heißen. 


  Nass
838848 | SO 25.10.2020 - 15:33 Uhr

Excelente punto, ahora por los 6 en casa y asaltar los primeros puestos de la tabla.....

 

Ausgezeichnetes Punkt, nun zu den 6 zu Hause und an die Spitze der Tabelle .....


  spitze70
838847 | SO 25.10.2020 - 15:32 Uhr

Glücklicher Punkt,aber nicht unverdient.

Ich versteh nicht das ein Staubsauger wie Henning,der auch spielerisch immer besser wird,auf der Bank sitzt.Reis hat es gut gemacht und mit dem Sheriff  sollte ein flotter Dreier möglich sein.

Santos bekam vorne nichts zum verwerten,da muß der Hebel angesetzt werden.

Forza VFL


  Hackentrick
838845 | SO 25.10.2020 - 15:30 Uhr

Gutes Resultat nach der „Zwangspause“. Habe ich so nicht mit gerechnet. Hinten zwar etwas viel zugelassen aber für die kurze Trainingsphase sah das oft doch recht gut aus. Wir sind weiterhin ungeschlagen und wenn wir jetzt einen Sieg daheim nachlegen können wäre das großartig.

Weiter so Jungs.


  allwetterfan
838844 | SO 25.10.2020 - 15:27 Uhr

Vielleicht ein bisschen glücklich, alles in allem aber leistungsgerecht. Starker Auftritt, und angesichts der Situation gar nicht hoch genug zu bewerten.


Seite 2 / 1192 Vor Nächstes
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren