Treffpunkt  

Seite 3 / 1134 Vor Nächstes
  Kampen1
835841 | FR 18.09.2020 - 12:00 Uhr

Den Kommentar von Kalla Wefel in der Hasepost teile ich voll und ganz! 


  Bier und Spiele
835840 | FR 18.09.2020 - 12:00 Uhr

Ich muss noch einmal auf meine Frage zurückkommen, wie lange man Protest gegen ein Spiel wie DFB Pokal nach Abpfiff einlegen kann.

Ich meine 48 Stunden, demzufolge abgelaufen. Möchte die mich beunruhigende Thematik nicht ansprechen so lange die Frist ggf. noch läuft,

hätte das Thema aber gerne vor Sonntag gelöst.


  el-thosito
835839 | FR 18.09.2020 - 11:57 Uhr

schönet dingen, aber doch auch zu persönlich gekränkt.
izz doch normales geschäft und kann nicht jeder die dinge romantisch sehen,
oder den vfl für das höchste der gefühle halten. sind eben trainer und spieler,
keine fans!

die streich-spitze flottes florett.

mein hoffnung ist, dass die deals mit HH von BS professionell abgewickelt werden und
keine vorgezogene Bewerbungsgeschenke sind. aber das ist natürlich pure verschwörungstheorie (unsinn).

vielleicht kann BS zur Reanimation der Vorfreude auf die Saison den Kaderplatz ja kurzfristig neu besetzen
und einen parallel bereits vorbereiteten Transfer nun finalisieren.

zufriedenheit ist leider so ein zartes pflänzlein. :-(

edith: zweiter.


  violet-white
835838 | FR 18.09.2020 - 11:51 Uhr

Ich kann dem Kommentar in der Hasepost überhaupt nix abgewinnen. Für seriösen Journalismus eh viel zu persönlich kann man das natürlich als Meinung wahrnehmen und akzeptieren, darf aber sicher auch anderer Meinung sein.

 

U.a. wird ja geschrieben das man Heyers Wechsel nicht verstehen muss. Ok, stimmt, muss man nicht, kann man aber. Zumindest wenn man selbst schonmal aus Ostercappeln oder Osnabrück rausgekommen ist (was der Autor ja offenbar für mindestens 31 Jahre geschafft hat, daher ist sein Unverständnis für mich umso verwunderlicher)

 

Schmunzeln musste ich aber schon als er seine Tochter in einer Reihe mit den Attraktionen Hamburgs erwähnt hat. Das Lesen hat sich also em Ende doch gelohnt.


  Hackentrick
835837 | FR 18.09.2020 - 11:48 Uhr

Wie geht es eigentlich mit BS weiter? Er hat doch mittlerweile seit langer Zeit ein unterschriftsreifes Angebot vom Verein vorliegen. Ich glaube das BS der nächste große Verlust im kommenden Sommer wird. 


  Querlatte
835836 | FR 18.09.2020 - 11:44 Uhr

Per coy, wenn du den Unterschied tatsächlich nicht erkennst, dann kommen wir ohnehin nicht auf einen Nenner und reden (schreiben) offensichtlich aneinander vorbei. Jedem seine Sichtweise und Meinung.


  Pelle-97X
835835 | FR 18.09.2020 - 11:35 Uhr

Hoffentlich trifft Hennings heute wieder gegen denn HSV diesmal aber bitte zum Sieg. 

 

Für Sonntag. 

Mann muss sehen wie der Ausfall zu kompensieren wird im DM sind wir noch gut aufgestellt ja aber Mo war trzdm gesetzt, es bleibt spannend.

Koka leider auch noch als Ausfall gemeldet, wäre schön wenn BS mit der Summe noch 2 mal auf dem TM zuschlägt, bestenfalls vor dem 1 Spieltag was ich aber sehr Unrealistisch halte. 


  tank
835834 | FR 18.09.2020 - 11:35 Uhr

Auf der Facebookseite von Liga-Zwei.de steht der 3:1 Tip für Fürth. Kann sich also jeder raussuchen wie es ihm lieber ist.


  PennyParker
835833 | FR 18.09.2020 - 11:17 Uhr

Gefällt mir auch!


  NurIch
835832 | FR 18.09.2020 - 11:16 Uhr

@ Pythia

Geht mir genau so. Mir schreibt er auch aus der Seele.


  Pythia
835831 | FR 18.09.2020 - 11:08 Uhr

Der Kommentar von KW in der Hasepost spricht mir diesmal wirklich genau aus dem Herz. Dem ist wenig hinzuzufügen. Ein schöner Gegenpart zur „Kritik ist Neid“ -Fraktion.


  Per Coy
835830 | FR 18.09.2020 - 10:58 Uhr

Ergänzung (aber im Prinzip baugleich zu Morgan):

Im vergangenen Jahr haben jedenfalls meiner Erinnerung nach hier alle bei den entsprechenden Interviews, als Schmedes den „zu gehenden Weg des VfL bzgl. des Findens, Weiterentwickelns und Veräußerung von Spielern“ zeichnete, alle eifrig zustimmend genickt. 

Tja, so sieht das in der Wirklichkeit dann halt aus, muss ich sagen. Und mit Nicht-Leistungsträgern wird das eher nicht funktionieren. Ob am Ende diejenigen, die dem VfL die oben skizzierte Arbeit bezahlen, dann in Hamburg, Berlin oder Stuttgart sitzen, kann uns doch eigentlich völlig egal sein. Insofern verstehe ich zwar den Ärger über den Verlust von Heyer, weil er uns auf dem Papier erstmal schwächt, aber ganz rational betrachtet weit weniger denjenigen darüber, dass es nun der HSV ist, der ihn bekommt. Das  ist mir - ganz im Sinne des VfL - jedenfalls weit lieber, als wenn es irgendwas der Kategorie Karlsruhe & Co wären. 
Und der völlig kostenlose Abflug eines blutjungen Agu ärgert mich heute noch weit mehr (und nein, das steht nicht zwangsläufig im Widerspruch dazu, dass ich im Winter eher dafür plädiert habe, dass er erst im Sommer geht). 


  Per Coy
835829 | FR 18.09.2020 - 10:27 Uhr

@Querlatte

Und ich wüsste halt nicht, wo da jetzt der gewaltige Unterschied oder der große moralische Abgrund ist. Thioune ist leitender Angestellter des HSV und hat - wie jemand gestern bereits schrieb - allein in dessen Interesse zu handeln. Und wenn er zu dem Schluss kommt, dass Heyers Verpflichtung dem am besten entspricht, ist das nun mal so. Im Übrigen - auch da haben bereits einige drauf hingewiesen - haben diejenigen, die allein im Interesse des VfL zu handeln haben, dann auch diesem Geschäft zugestimmt.

PS: Und weil manche ja meinen, dass der HSV auch spielend leicht irgendwo jemand anderes hätte verpflichten können: Der Widerspruch, dann zugleich Heyers herausragende Qualitäten zu betonen, fällt aber schon auf, ja? 


  Morgan1899
835828 | FR 18.09.2020 - 10:24 Uhr

Da tippt uns der Walter nach Spieltag 1 auf Platz 1 - klasse! :D


  Chrischan
835827 | FR 18.09.2020 - 10:14 Uhr

https://www.liga-zwei.de/promi-tipp-1-spieltag-2020-21/


  DreiEckenEinElfer
835826 | FR 18.09.2020 - 10:01 Uhr

Bei Liga2.de ??


  xLila
835825 | FR 18.09.2020 - 09:57 Uhr

@DreiEckenEinElfer Also bei mir steht auch, 1:3 für den Vfl


  DreiEckenEinElfer
835824 | FR 18.09.2020 - 09:52 Uhr

@schlauchi: Walter hat 3:1 für Fürth getippt , nicht für unseren vfl 


  Dittsche
835823 | FR 18.09.2020 - 09:39 Uhr

VfL-Fan in Restaurant mit Faustschlägen attackiert

Dem Bericht zufolge soll es sich bei den Tätern mutmaßlich um Anhänger von Preußen Münster handeln.


  Querlatte
835822 | FR 18.09.2020 - 09:35 Uhr

@ per coy

Ich wusste gar nicht, dass DT in Lippstadt Trainer war. Bevor du bei anderen eine Doppelmoral vermutest, bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Und wenn etwas nicht erst seit gestern praktiziert wird, dann ist es eben für dich pauschal ok. Wie ich schon schrieb, wird die Praxis für viele als Rechtfertigung herangezogen und daher Verhaltensweisen als ok eingestuft. Ich und wohl auch andere sehen das aber anders. Auch das dürfte ok sein. Im übrigen ist ein Abwerben von Spielern durch einen Extrainer nicht unbedingt übljche Praxis, nur weil es einige Beispiele dafür gibt.


  Dittsche
835821 | FR 18.09.2020 - 09:16 Uhr

Der Wolf als Sinnbild wäre natürlich auch keine schlechte Idee... ;) Vielleicht dann in der Art desjenigen vom AS Rom.


  LilaweissinNordhorn
835820 | FR 18.09.2020 - 09:14 Uhr

@Dittsche

Animalisch wird es wohl nicht durch ein Wildschwein, sondern dank eines Wolfes. Gerade Trapp bedient doch immer gerne das Bild des Wolfrudels.


  Dittsche
835819 | FR 18.09.2020 - 09:09 Uhr

Natürlich ist Schmedes derzeit wohl der wichtigste Mann beim VfL. Ob man ihn aber über den 30.06.2021 wird halten können? Ich bin da momentan auch eher skeptisch, zumal er ja vor nicht allzu langer Zeit so gut wie bereits weg war. Ich denke, dass er gerne zum 1. FCN gewechselt wäre. Die Personalie des Sportdirektors ist essenziell für den VfL, der nun alles daran setzen sollte, BS weiter von Lila-Weiß zu überzeugen um den Verein gemeinsam in Liga 2 voranzubringen.

Trappos Interview gegenüber der NOZ ist wirklich gut. Die Einstellung unseres neuen Kapitäns gefällt mir sehr. Ich hoffe, dass die Mannschaft den Teamgedanken der vergangenen 2 Jahre weiter lebt. Der erneute Klassenerhalt wird in entscheidendem Maße erneut von der mannschaftlichen Geschlossenheit abhängen. Bin mal gespannt auf das Aussehen der Binde. Maurice deutete an, dass sie vermutlich animalisch werde. Könnte mir dahingehend ein Wildschwein vorstellen - Unser Team als „Keiler-Truppe“... ;)

Der Fokus sollte nach der ganzen Aufregung um Heyers Wechsel zum HSV nun in der Tat auf die Partie am Sonntag gegen Fürth gerichtet sein. Ein guter Start in die Liga wäre wichtig. Glaube auch, dass Osna dort Punkte entführen kann. Aufpassen sollte man bei den Grün-Weißen insbesondere auf Julian Green und Branimir Hrgota.


  Schlauchi
835818 | FR 18.09.2020 - 08:45 Uhr

Übrigens: VfB Stuttgart-Trainer Tin Walter tippt beim Prominententipp bei Liga-2.de ein 3:1 für den VfL in Fürth


  violet-white
835817 | FR 18.09.2020 - 08:36 Uhr

Schön das es nach 1 Nacht drüber schlafen schon ein wenig anders gesehen wird. Morgan und Per beschreiben es ganz gut, auch Nordhorns Recherche aus der Zeit wo Mo zu uns wechselte sagt einiges aus. Aber für mich das Highlight bisher der Punkt 5 von Heino; 

 

"5. Den Transfer von Mo dazu zu instrumentalisieren, unseren 'Vereins-Slogan "Wo das Herz schlägt!" als hohle Marketingrhetorik' zu klassifizieren und mithin einen Vergleich zu aktuellen Entwicklungen in Politik und Gesellschaft zu ziehen, lässt bei mir das Gefühl entstehen, da ist die Liebe zum VFL schon erschlossen und eine teutonisch ausgeprägte Missstimmung bzw. grundsätzliche Kritiksehnsucht hat Oberhand bei der Charakterentwicklung genommen"

 

Ein Satz, wie Ali ihn kaum selbst besser hätte malen können ;-)


  Bremer_Bruecke
835816 | FR 18.09.2020 - 08:29 Uhr

Ich träume ja von einer Leihe von Amaechi.


  LilaweissinNordhorn
835815 | FR 18.09.2020 - 08:28 Uhr

Auch ein sehr sympathisches Interview mit dem neuen Kapitän in der NOZ. Ich freue mich, dass Trapp wieder ganz da ist. Halte ihn auch für eine gute Besetzung in dem Amt - hat in den letzten Jahren die Jungen immer integriert und identifiziert sich mit dem VfL. 


  Per Coy
835814 | FR 18.09.2020 - 08:27 Uhr

@Morgan1899

Genau so ist es. Und nachdem man für die Abgänge der Leistungsträger Alvarez und Agu bittererweise keinen Cent sah, ist das eigentlich nur folgerichtig. Dennoch ist natürlich der Frust vieler auch nachvollziehbar, handelte es sich bei Mo doch wirklich um wohl die Säule des Teams in der letzten Saison. Und wenn so einer dann noch nen local guy ist und auch noch vom gerade erst schmerzlich verlorenen Trainer geholt wird, tuts vielleicht doppelt weh.

 
Nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten: Thioune hat uns binnen 3 Monaten jetzt über 1 Mio Ablösen ins Haus gespielt. Und so sehr man Alis Ausführungen folgen möchte: So läuft das im Großen und Ganzen nunmal. Übrigens im Gegensatz zur Sicht mancher wahrer oder auch nur selbsternannter Fussball-Romantiker nun wahrlich nicht erst seit gestern.

Abgesehen davon ist das Wehklagen natürlich in den meisten Fällen von einer ausgesprochenen Doppelmoral gekennzeichnet, denn wohl kaum einer der Oh-Weh-Rufer dürfte mit der Wimper zucken, wenn der VfL es nun andernorts genauso machen würde.
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, war man auch in Lippstadt letztes Jahr über den Weggang von Köhler durchaus auch ein Stück weit traurig. Das hat hier aber nicht zu einer einzigen Zeile geführt. Es wird in dieser Richtung als völlige Selbstverständlichkeit angenommen. 

Ich bin unterm Strich über den Abgang Heyers auch eher traurig. Er hat nunmal eine auf „unserem Niveau“ außergewöhnliche Entwicklung gemacht und wirkt auf den ersten Blick nahezu unersetzbar. Aber sowas vergeht meist nach wenigen Tagen.

Und ich bleibe nach wie vor dabei, dass die Personalie Schmedes die mit Abstand wichtigste für die mittelfristige Entwicklung des Vereins bleibt. Und leider bin ich da - natürlich ohne es mit echten Fakten belegen zu können - ziemlich skeptisch. 


  Katzenmief
835813 | FR 18.09.2020 - 08:23 Uhr

Ist doch das normale Fußballbusiness - warum die Aufregung?
Ich finde es besser wenn wir Geld vom HSV bekommen, als Spieler ablösefrei nach Bremen wechseln zu lassen.
Osnabrück ist aktuell nun erstmal das Sprungbrett zu größeren Vereinen, diesen Status wird man auch erst nach einiger Zeit ablegen können, wenn gewisse Einnahmen erzielt wurden und der Background (Finanzen/Infrastruktur) sich positiv verändert.


  LilaweissinNordhorn
835812 | FR 18.09.2020 - 08:14 Uhr

Gerade den TP vom 20.05.2019 durchstöbert - dem Tag, an dem Moritz Heyer nach Osnabrück wechselte.

Auf sonderlich viel Interesse stieß der Transfer nicht. Niemand kritisierte den Transfer, die meisten schätzten ihn als gut ein. Aber es wurde spekuliert, ob er es in die Startelf schaffen könnte, oder es an Susac vorbei schafft. Niemand forderte eine längere vertragliche Bindung.

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Schmedes jetzt für die zu kurze Vertragsdauer zu kritisieren ist nervig. Wer wusste schon, dass Heyer so eine Entwicklung hinlegt? Wer von uns weiß, wie Heyer damals von uns überzeugt wurde? Wer von uns kennt Verhandlungsdetails? Lange Verträge sind einfach auch immer eine Gefahr. 

Übrigens haben wir am 20.05.19 auch bange nach Hamburg geschaut. Thioune wurde als neuer Trainer gehandelt. 


  Nordkurvler1899
835811 | FR 18.09.2020 - 07:43 Uhr

1. Einen Spieler mit einem Manager zu vergleichen bezüglich möglicher Abgang ist im Fußball ein wenig schräg. Ein Abgang eines Spielers kann man jawohl eher kompensieren, als eines Managers (gerade Sportdirektors).

2. Wieso sollen Fußballvereine auf Imagekampagnen verzichten? Nur, weil es einigen nicht in den Kram passt, dass die Spieler sich nicht mit dem Verein verbunden fühlen?! "Wo das Herz schlägt" kann auch einfach in Richtung Fans gemeint sein. Auch dem BVB wird des Öfteren vorgeworfen, dass der Slogan gar nicht stimmt. Wer nicht damit zurechtkommt, dass der Fußball so ist wie er ist (nein, ich bin kein Freund von diesen Fußball) der muss einfach mal in anderen Sportarten sich umschauen.

3. Ich finde es auch interessant, das manche nun Schmedes vorwerfen, wie er gehandelt hat. Vor ein paar Wochen war er noch der beste Sportdirektor für Osnabrück, wo er kurz vorm Absprung war und nun nicht mehr?! Was ein Unsinn... Auch hier wird er eine Lösung finden - ich denke eine sehr gute. Wer den NOZ Artikel gelesen hat merkt, dass es auch eine Chance sein kann, dass Mo weg ist. Das der Wachstum des VfL dadurch sogar gefördert werden kann.

Lasst uns nach vorne schauen und nicht in einer endlosen Diskussion uns vertiefen, welche eh nichts bringt. Man dreht sich nur im Kreis. Am Sonntag ist das erste Pflichspiel um drei Punkte zu sammeln und drei Punkte in Fürth halte ich nicht für unmöglich. Die müssen sich auch erst einmal finden - hat man im DFB-Pokal gesehen.


  Goyatley
835810 | FR 18.09.2020 - 07:37 Uhr

@Ali Boelzen 835791

passend zusammengefasst - damit ist eigentlich alles zu dem Thema gesagt ! Daumen hoch.


  anderson
835809 | FR 18.09.2020 - 07:14 Uhr

@ realhhh

Du hast recht, so schlecht klingt das mit Opoku nicht. Welchen Stürmertypen benötigen wir eigentlich noch? Mir schwebt so ein Typ wie Fips Claasen vor, groß durchsetzungsstark. Einer der die Bälle vorn von Sebastian Kerk verarbeitet. Ihorst könnte so einer sein, aber der braucht glaube ich noch Zeit zur Entwicklung.


  Don Jupp
835808 | FR 18.09.2020 - 06:56 Uhr

Zum Glück schießt Geld keine Tore, wie gehen andere Wege und finden Lösungen. In der Aufstiegssaison Platz 14 in der Gehältertabelle und letztes Jahr Platz 18. Trotzdem erfolgreich gewesen. MG wird diesen Weg weitergehen und BS ist als Igel  der Konkurrenz meilenweit voraus. 


  Morgan1899
835807 | FR 18.09.2020 - 06:48 Uhr

So bitter und ärgerlich der Transfer von Heyer sein mag. Aber letztendlich ist genau das der Osnabrücker Weg, den Schmedes mal angesprochen hat. Spieler für lau holen, sie weiterentwickeln und dann für Geld wieder abzugeben. Und mit diesem Geld dann weiterzuarbeiten.

Es wird die nächsten Jahre noch einige Spieler geben bei denen es genau so laufen wird, wenn der eingeschlagene Weg funktioniert. Wir sind nicht der große Stern in der Fußballwelt und einen fetten (oder mehrere) Geldgeber haben wir auch nicht, dass wir auf solche Transfers verzichten könnten. 


  Heino
835806 | FR 18.09.2020 - 06:37 Uhr

@Ali und andere

Auch mir missfällt es, dass uns ein sportlicher Leistungs- und Hoffnungsträger wie Mo so kurzfristig verlässt. Ich empfinde jedoch die geäußerte Kritik an diesem Transfer als teilweise nicht gerechtigfertig und als Mittel zum Fremdzweck missbraucht. Ich argumentiere nach meinen Eindrücken und Einschätzungen wie folgt:

1. Noch vor kurzer Zeit wurde hier im TP überwiegend die Meinung vertreten, dass sich durch 'Corona' das Fußballgeschäft verändern wird und auch nicht mehr die Tranfersummen wie vor der Pandemie erzielt werden können. Jetzt trifft es mit ggf. genau dieser Auswirkung uns und es wird dem entsprechenden Tatbestand/Sachverhalt nur wenig Beachtung geschenkt.

2. Zum Aushandeln von Verträgen gehören i.d.R. immer zwei Parteien, die alles 'unter einen 'Hut' bringen müssen. Ich habe vor meiner Selbständigkeit selbst als GF gearbeitet und hätte in den Gesprächen mit den Personalberatern/Firmen gern einen Drei- und Vierjahresvertrag abgeschlossen. Begnügt habe ich mich immer ( auch bei einer Vertragsverlängerung ) mit einem Zweijahresvertrag. Kritiker meiner Arbeit würden natürlich sagen, der war auch nicht mehr wert. Zudem war bei Vertragsabschluss mit Mo sein wirkliches Leistungsvermögen offensichtlich noch gar nicht ab zu schätzen ( s. hierzu auch die damals vertretenden Ansichten im TP ).

3. Vergleiche mit anderen Vertragssituationen wie zu früheren Zeiten mit Lewandowski eignen sich aus meiner Sicht nicht für eine faire Bewertung der Arbeit unseres Managements, da dieser Spieler für den BVB damals einen noch höheren Stellenwert für das Leistungsvermögen der Mannschaft hatte als dies bei Mo aktuell der Fall sein dürfte.

4. Warum nicht die 'Sache' als strategische (Not)Entscheidung unserer Verantwortlichen ansehen. Evt. kann das vereinnahmte Geld sinnvoll in den Kader investiert werden, so dass die Qualität der Mannschaft im Vergleich zum aktuellen Status Quo sogar noch gesteigert werden kann.

5. Den Transfer von Mo dazu zu instrumentalisieren, unseren 'Vereins-Slogan "Wo das Herz schlägt!" als hohle Marketingrhetorik' zu klassifizieren und mithin einen Vergleich zu aktuellen Entwicklungen in Politik und Gesellschaft zu ziehen, lässt bei mir das Gefühl entstehen, da ist die Liebe zum VFL schon erschlossen und eine teutonisch ausgeprägte Missstimmung bzw. grundsätzliche Kritiksehnsucht hat Oberhand bei der Charakterentwicklung genommen.

Also mein Fazit wäre: Einfach mal die Entwicklung der nächsten Monate abwarten. Dann können wir alle sicherlich mehr sagen...


  Brettermeier
835805 | FR 18.09.2020 - 05:58 Uhr

Und wenn Heyer beim HSV nicht zurecht kommen sollte, würde sein Abgang für uns keinen sportlichen Verlust bedeuten oder wie?

Eigenartige Logik...


  Konsumlump
835804 | FR 18.09.2020 - 02:13 Uhr

Im Grunde ist es egal, ob Heyer weg ist. Er muss nicht automatisch das beim HSV bringen, was er an der Bremer Brücke bedeutet hat. Aufsteigen wird der HSV nicht. Hoffentlich nicht! Die 4 Punkte pro Saison sollten wir uns nicht entgehen lassen. ;-) Scheiß auf den Bonus! Den macht der VfL durch TV-Einnahmen in Liga und Pokal wett, wette ich. Und der HSV wird ihn sich in Liga 3 eh nicht mehr leisten können... :-D

Der Blick geht nach vorne! Wer unterstützt den Verein, wer wird ihn in Zukunft bereichern? Schmedes hat da gutes Händchen und der Markt ist voller junger und hungriger Talente. Ich bin da sehr zuversichtlich. 

(Fast) jeder Trainer holt sich seine Lieblingsspieler nach. So war es bei Thomas Reichenberger auch. Das ist normal und man sollte Daniel Thioune dafür nicht verurteilen. Gerade auch, weil Heyer kein Reichenberger ist und dem VfL nicht gefährlich wird. ;-)

Wer erinnert sich noch an Dmitrijus Guscinas von Holstein Kiel? Er war in der Liga Torschützenkönig und der VfL hat ihn sich geholt. Leider hat er bei uns überhaupt nicht getroffen. Daher: Wer weiß, ob Heyer ein Leistungsträger beim HSV sein wird? 

Blick nach vorne, Blick nach oben! 


  pittjepuck
835799 | DO 17.09.2020 - 23:05 Uhr

Es gibt ein Transferfenster. Dieses hat der HIV genutzt, da sich drei Parteien einig waren. Nicht mehr und nicht weniger. Ärgerlich aus Fansicht, selbstredend. Aber das ist nun Mal in dem Business so. Und, sind wir doch mal ehrlich. DT tut da nur seinen Job. Er wird an dem gemessen, was er bei seinem neuen AG tut und nicht mehr an dem, was er in Osna leistete. 

Ärgerlich in der Tat, dass der VfL allem Anschein nach nicht per sofort eine fette Ablöse für Mo erhalten wird, sondern nur nach seinem Erfolg dort puzzleartig in Tranchen befriedigt wird. Vermutlich. 

Der Kader ist im defensiven Bereich zwar recht breit, aber der Verlust von ihm schmerzt sehr, zumal er flexibel auf div. Positionen einsetzbar ist. 

Hoffentlich reicht die erste Tranche, um in der Offensive ein angehendes Wildschwein bei der Jagd nach Punkten einsetzen zu können. Jetzt noch einen Keiler, um mit dem Amboss anzugreifen.

Ansonsten gilt wie eh und je, Fans bleiben, Spieler gehen.


  Lower Saxony
835798 | DO 17.09.2020 - 23:02 Uhr

Im defensiven Bereich sind wir nun wesentlich unflexibler. Ich würde trotzdem lieber einen weiteren Stürmer bei uns sehen als einen Defensiv-Allrounder oder einen 6er, oder wenn wir beide holen, dann das Geld für den Stürmer ausgeben. Gleichzeitige Ausfälle von Taffertshofer und einem Außenverteidiger wären nicht so gut. Schon schwierig, diese Kaderplanung.

Beim HSV wird Heyer bestimmt bis auf Weiteres in der Abwehr spielen. Bin gespannt, ob man dort regelmäßig mit Gjasula als einzige 6 spielt oder was Daniel Thioune sich einfallen lässt.


  Ali Boelzen
835797 | DO 17.09.2020 - 23:01 Uhr

@Koernchen:

Lewandowski war auch kein Leibeigener der Borussia.  Er hatte aber einen Arbeitsvertrag, den er erfüllen musste, weil er keine Freigabe erhalten hatte.  

Schmedes ist auch kein Leibeigener des VfL. Er sagte zwar selber ab, aber er tat das auch vor dem Hintergrund, dass er wohl keine Freigabe bekommen hätte, wie zu lesen war. 


  Per Coy
835796 | DO 17.09.2020 - 22:59 Uhr

Ich habe gerade festgestellt, dass es in der 3. Runde der Europa-League-Qualifikation zu der wunderschönen Begegnung Floriana FC - FC Flora kommen wird. Und das versöhnt mich doch mit vielem heute.


  Koernchen
835795 | DO 17.09.2020 - 22:48 Uhr

@Ali Boelzen

Da Mo Heyer kein Leibeigener des VfL war, wird er wohl auch ein Wörtchen mitzureden gehabt haben.


  sesselfan
835794 | DO 17.09.2020 - 22:43 Uhr

Auch wenn der Transfer von Moritz Heyer ein Verlust ist, so trifft uns das in einem Mannschaftsteil, in dem wir mE auch jetzt noch prima aufgestellt sind. Eine Rekordablöse für einen Spieler zu bekommen, der nächstes Jahr ablösefrei weg gewesen wäre, ist ehrlich gesagt hervorragend gelaufen. 

 

Es ist immer schade einen Leistungsträger zu verlieren, aber ich denke im aktuellen Kader stehen einige Spieler, die sich in der kommenden Saison nach vorne spielen können. Natürlich macht das die Aufgabe Klassenerhalt nicht leichter, jedoch einfacher macht es die Aufgabe trotz Corona-Einschränkungen die wirtschaftliche Situation nicht zu verschlechtern. Klar wäre es gut wenn man die Mannschaft mit dem Geld auch nochmal verstärken könnte falls auf dem Markt eine sinnvolle Möglichkeit dazu besteht. Nur halte ich es nicht für sinnvoll das Geld nun zwangsläufig wieder in den Spielerkader zu investieren oder sogar jetzt unbedingt ausgeben zu wollen. 


  Nass
835793 | DO 17.09.2020 - 22:39 Uhr
@Wohlgemuth

Polivalente ..... Wort abgeleitet vom lateinischen
"Poli" (viel) "Valencia" (valente oder valere) "(valor, vigor") = einer, der viele Dinge tut.... Vielseitigkeit

  realhhh
835792 | DO 17.09.2020 - 22:38 Uhr

Opoku ist mit 21 Jahren in der Tat noch sehr jung, aber dennoch schon ein erhebliches Stück weiter als Ihorst. Mal abgesehen davon, dass Opoku eher Flügelspieler und nicht Mittelstürmer ist, hat er letzte Saison 33 Spiele in der 3. Liga gemacht und dabei 11 Scorer erzielt. Ihorst hat Regionalliga gespielt, der Sprung in die 2. Liga dürfte für ihn erheblich größer sein.

Vom vorhandenen Potential und den Entwicklungsmöglichkeiten ist Opoku jedenfalls ein aüßerst interessanter Spieler. Könnte einen ähnlichen Weg einschlagen wie Emmanuel Iyoha 


  Ali Boelzen
835791 | DO 17.09.2020 - 22:27 Uhr

Ich kann nicht verstehen, warum auf Thioune verbal eingedroschen wird. Ja, er ließ Moritz Heyer verpflichten - aber nicht um dem VfL zu schaden. Anstatt einen Rachetransfer wegen der spöttischen Kommentare über seinen PK-Auftritt zu vollziehen, ging es dem HSV-Trainer darum, seinen Wunschspieler zu bekommen, den er in höchster Defensivnot braucht. Thiounes Transferbegehren ist nach den Gesetzmäßigkeiten des modernen Fußballs legitim - auch wenn die VfL-Puritaner*innen unter uns einen schweren Sittenverstoß unseres Ex-Trainers erkennen mögen. 

So sehr man dem HSV auch sonst einen Haufen negativer Eigenschaften berechtigt zuschreiben kann - in diesem Fall wendete er keine Methoden der "Organisierten Kriminalität" an. Boldt und Thioune stürmten nicht schwer bewaffnet die VfL-Geschäftsstelle, um Wehlend und Schmedes gewaltsam zur Vertragsunterschrift zu erpressen. Die VfL-Macher hatten eine Veto-Macht - aber sie haben sich gegen eine Nein-Kommunikation entschieden. Damit positionierten sie sich anders als der BVB im Jahr 2013, der Lewandowski damals nicht vorzeitig zu den Bayern ziehen ließ. 

Wie Schmedes durchblicken ließ, war es eine ökonomisch kühle Abwägung, die der VfL vorgenommen hat. So wenig, wie Thioune auf die Befindlichkeiten der VfL-Anhänger*innen Rücksicht nahm, so wenig taten es letztendlich auch die VfL-Verantwortlichen.  Dieser Transfer zeigt noch einmal deutlich, wie sehr der Slogan "Wo das Herz schlägt!" eine hohle Marketingrhetorik ist.

Wenn die Fußballfirmen der Gegenwartsgesellschaft wirklich konsequent wären, dann würden sie auf solche Imagekampagnen verzichten, die eine Fußballromantik inszenieren, die schon längst von der Durchkapitalisierung des Sports zermalmt wurde. Egal, um welchen Verein oder um welche Firma es im Profifußball geht - die romantischen Bekenntnisse zu starken gefühlsmäßigen Bindungen sind im Alltag so entleert wie die christliche Nächstenliebe, die ein Horst Seehofer zeigt. Der Zynismus, der auf dem Transfermarkt zutage tritt, ist aber nur ein Luxusproblem, verglichen mit jenem Zynismus, der - sich als Verkörperung von Recht und Ordnung verstehend - auf der Suche nach einer europäischen Lösung über Leichen geht. 
 


  Dittsche
835790 | DO 17.09.2020 - 22:24 Uhr

Danke für den Hinweis, anderson. Gibt es denn außer M.Shorty auch eine seriöse Quelle, die darüber berichtete?

Mir fällt auf Anhieb kein Angreifer ein, der für den VfL infrage käme. Namen wie Hinterseer, Wintzheimer oder Wood sind doch eher unwahrscheinlich. Am ehesten wohl tatsächlich Opoku sofern an dem Gerücht etwas dran sein sollte. Kenne den Spieler und seine Qualitäten nicht wirklich. Ob Leihgeschäfte überhaupt eine gute Idee sind? (Btw: Wie viele Leihen hat der VfL eigentlich aktuell in seinem Kader? Zwei? Nicolas und Schmidt?)


  NORDFAN
835789 | DO 17.09.2020 - 22:17 Uhr

Wahrscheinlich liest Alva zu oft im TP .


  anderson
835788 | DO 17.09.2020 - 22:12 Uhr

@ Dittsche

M.Shorty hat hier ein Posting eingestellt aus dem hervorging das der VfL ein Angebot für einen HSV-Stürmer abgegeben hat. Kann mir nicht vorstellen das es sich um Opoku handelt . Noch sehr grün und keine Erfahrung in der 2. Liga, sorry das haben wir schon mit Ihorst der braucht auch noch ne Weile.


Seite 3 / 1134 Vor Nächstes
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren